Kyu und Dan Prüfung für Stolberger Judoka

von Franz Leimbach

Nach monatelanger Vorbereitung war es endlich soweit: Am Freitag, den 07.04.2017 versammelten sich
19 Judoka der Vereine DJK Roland Stolberg und JC Asahi  Stolberg zu ihrer ersten Kyuprüfung im Jahr 2017.
 
Die Judoka traten in Prüfungen vom weißgelben bis hin zum blauen Gürtel an.
Je höher die Graduierung desto anspruchsvoller wird das Prüfungsprogramm. Bei den ersten (niedrigen) Gurten werden zunächst grundlegende Wurftechniken im Stand, Fallübungen und Haltetechniken in der Bodenlage abgeprüft.
Im Laufe der Gürtelstufen werden diese Wurftechniken komplexer und in wettkampfähnliche Situationen eingebunden. Diese können beispielsweise Konter oder Wurfkombinationen sein. Auch für den Bodenkampf werden die Haltetechniken um Hebel- und Würgetechniken erweitert. Allen Judoka war die Nervosität ins Gesicht geschrieben. Diese verflog allerdings recht schnell, nachdem sie ihre ersten Techniken vorführen durften.
Die Prüfung wurde von zwei Prüfungskommissionen abgenommen.
 
Auf Matte 1 prüften Ulrike Prick-Vogel und Wolfgang Winkler vom JC Asahi 11 Prüflinge.
 
Die zweite Kommission bestand aus Michael Busch vom DJK Roland Stolberg.
Auf seiner Matte bestritten 8 Judoka die Prüfung zum nächsthöheren Grad.
 
Alle Judoka bestanden aufgrund ihrer gezeigten Leistungen ihre Kyuprüfung und sind somit berechtigt und auch verpflichtet den nächsthöheren Gürtelgrad zu tragen.
 
Der DJK Roland und der JC Asahi gratulieren allen Judoka recht herzlich zur bestandenen Prüfung:
 
Zum weißgelben Gürtel: Till Lennard Hauch, Fiona Breuer, Benjamin Sens, Leoni Jönger, Julian Schmitz
 
Zum gelben Gürtel: David Lentfort, Timo Hack, Hendrik Fröschen, Eliah Leineßer , Felix Kessler
 
Zum Gelborangen Gürtel: Laura De Fanti, Laura Königs, Catharina Weiland
 
Zum orangen Gürtel: Tim Krebs, Sven Weiland
 
Zum orangegrünen Gürtel: Caroline Weiland, Georg Piel
 
Zum grünen Gürtel: Oumou Diallo
 
Zum blauen Gürtel: Stephan Behrens

Judo Prüfung Teil 2

Doch damit nicht genug:
 
Am Folgetag stellte sich Nils Behrens, einer der Trainer der DJK Roland Stolberg, seiner ersten Meisterprüfung (schwarzer Gürtel).
Auf 4 Kampfflächen verteilt stellten sich in der Sporthalle der Maria-Montessorie-Gesamtschule Judoka aus Aachen und Umgebung der Hürde zum nächsthöheren Meistergrad.
Nils präsentierte verschiedenste Wurftechniken aus einem Repertoire von über 40 Würfen.
 
 
files/bildmaterial/judo-bilder/Nils Berens Dan Pruefung/Nils Behrens.jpg
 
 
Diese zeigte er in ihrer Grundform als auch in Wettkampfnahen Situationen. Neben den Würfen demonstrierte Nils auch die Nage-No-Kata , eine traditionelle Form des Judos, die die Prinzipien der Würfe deutlich macht.
Diese Art der Darstellung erfordert neben der körperlichen Fitness auch ein sehr hohes Maß an Konzentration.
 
Die Nage-No-Kata besteht aus 30 Techniken, die einem streng vorgegebenen Ablauf folgen.
Dank seiner disziplinierten Vorbereitung meisterte Nils die Nage-No-Kata mit bravur. Wie bei den Kyugraden gibt es bei den sogenannten Dangraden neben dem Standprogramm auch ein Bodenprogramm, dass vor den strengen Augen der Prüfer unter Beweis gestellt werden muss.
 
Hier zeigte Nils ein Technikprogramm, welches alle Haltegriffe sowie alle Hebel- und Würgegruppen umschließt.
 
  Am Ende des Tages konnte Nils alle Prüfer von seinen Fähigkeiten überzeugen und die Halle mit dem
schwarzen Gürtel verlassen.
 
 
 nbsp]
 
  
Die DJK Roland Stolberg gratuliert Nils Behrens ganz herzlich zu seiner bestandenen Danprüfung und ist sehr stolz einen neuen Meister im Trainerteam zu besitzen.
 

Zurück